© lassedesignen / shutterstock.com

Bestbezahlte Ausbildungsberufe: Top 10 Berufe mit dem höchsten Gehalt

Lillia Seifert am 31.08.2021
ca. 1778 Worte
ungefähre Lesezeit 6 Minuten 27 Sekunden
Bestbezahlte Ausbildungsberufe: Top 10 Berufe mit dem höchsten Gehalt
© shutterstock.com | stockfour
Inhalt:
  1. Kann ich mit einer Ausbildung überhaupt viel Geld verdienen?
  2. Top 10 der bestbezahlten Berufe nach abgeschlossener Ausbildung
    1. Platz 1: Bankkaufmann/-frau
    2. Platz 2: Sozialversicherungsangestellte/r
    3. Platz 3: Chemikant/in
    4. Platz 4: Mechatroniker/in
    5. Platz 5: Fluggeräteelektroniker/in
    6. Platz 6: System-/Netzwerkadministrator/in
    7. Platz 7: Softwareentwickler/in
    8. Platz 8: Verwaltungsfachangestellte/r
    9. Platz 9: Versicherungskaufmann/-frau
    10. Platz 10: Technische/r Zeichner/in
  3. Spitzenverdiener: Die Berufe mit dem höchsten Einkommen in Deutschland

Sobald du deine Schule beendet hast, stellt sich dir die Frage, welchen Beruf du in deiner Zukunft ausüben möchtest. Vielleicht ist dir die frühe finanzielle Unabhängigkeit sehr wichtig, sodass du dich gegen ein Studium und für eine Berufsausbildung entschieden hast. Es gibt jedoch große Unterschiede in Bezug auf die Ausbildungsgehälter und Verdienstaussichten der verschiedenen Berufe. Wir haben für dich eine Liste der Top 10 der bestbezahlten Berufe nach der Ausbildung zusammengestellt, die du bereits mit einem Hauptschul- oder Realschulabschluss absolvieren kannst.  

Kann ich mit einer Ausbildung überhaupt viel Geld verdienen?

Vielleicht hast du die Vorstellung, dass es nur mithilfe eines akademischen Abschlusses oder eines Studiums an einer Fachhochschule möglich ist, einen Beruf zu erlernen, in dem du viel Geld verdienen kannst. Das ist vermutlich auch der Grund, warum die Zahlen der Ausbildungsanfänger sinken, wohingegen die Anzahl an Studenten in Deutschland stetig steigt.

Allerdings ist es ebenso mit einer Berufsausbildung möglich, im späteren Beruf gutes Geld zu verdienen. Insbesondere für diejenigen, die einen Hauptschul- oder Realschulabschluss haben, stellt sich meist gar nicht die Frage, ob ein Studium das Richtige ist, da sie die schulischen Voraussetzungen nicht erfüllen. Allerdings entscheiden sich auch Abiturienten oder Schüler und Schülerinnen mit Fachabitur immer wieder für eine praktische Berufsausbildung, da sie so schneller finanziell unabhängig sind, bessere Berufsaussichten haben oder lieber praktisch als rein theoretisch lernen möchten.  

Erwähnenswert ist an dieser Stelle ebenso, dass selbst ein Studium an der Uni oder FH noch lange keine guten Verdienstaussichten verspricht. Es ist gleichermaßen möglich, mit einer abgeschlossenen Ausbildung viel Geld zu verdienen wie mit einem Studium. Auf der anderen Seite kann es auch mit einem guten Studien- oder Ausbildungsabschluss sein, dass lediglich geringe Gehälter im späteren Beruf warten.

Die einzigen entscheidenden Faktoren, die einen hohen Verdienst ausmachen, sind der Beruf selbst, die Branche und das Unternehmen. Somit hast du Einfluss darauf, wie viel du in Zukunft verdienst und kannst bereits jetzt für einen Ausbildungsberuf entscheiden, der ein hohes Bruttogehalt nach der Ausbildung verspricht.

Top 10 der bestbezahlten Berufe nach abgeschlossener Ausbildung

Um dir die Suche nach einem Ausbildungsberuf, in dem du ein gutes Gehalt verdienen kannst, zu erleichtern, haben wir anhand statistischer Daten eine Top 10 der bestbezahlten Berufe nach abgeschlossener Ausbildung zusammengestellt. Da weit über die Hälfte aller Schulabgänge rin Deutschland über einen Haupt- oder Realschulabschluss verfügen, verzichten an dieser Stelle bewusst auf die Auflistung der Ausbildungsberufe, die lediglich mit Abitur oder Fachabitur absolviert werden können wie Fluglotse oder Polizist. Auf die hier aufgeführten Lehrberufe kannst du dich also bereits mit einem Haupt- oder Realschulabschluss bewerben.

Die folgende Liste zeigt die zehn Ausbildungsberufe mit dem höchsten Bruttojahresgehalt (Median = der mittlere Wert einer Datenerhebung) nach der Ausbildung in Deutschland. Das bedeutet allerdings nicht, dass du in diesen Berufen nicht mehr oder weniger verdienen kannst. So kann es durchaus sein, dass du zum Beispiel als Bankkaufmann/-frau über 60.000 Euro brutto im Jahr verdienst.

Das sind die top 10 der bestbezahlten Berufe nach abgeschlossener Ausbildung:

Platz 1: Bankkaufmann/-frau

  • Bruttojahresgehalt: 38.084 Euro
  • Ausbildungsdauer: 2-3 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Die Ausbildung zum Bankkaufmann ist genau das Richtige für dich, wenn du gut mit Zahlen, Kunden und Geld umgehen kannst, denn das sind die hauptsächlichen Dinge, um die sich die Tätigkeit dreht. Wenn du dich für kaufmännische Anliegen, Wertpapiere und Finanzierungen interessierst, wird der Ausbildungsberuf dir vermutlich gefallen. Breites in der Ausbildung verdienst du monatlich durchschnittlich 1100 Euro.

Zu deinen Tätigkeiten als Bankkaufmann/-frau gehören:

  • Kundenberatungen durchführen
  • Aufträge bearbeiten
  • Finanzkonzepte erstellen
  • Allgemeines Bankwesen

Platz 2: Sozialversicherungsangestellte/r

  • Bruttojahresgehalt: 36.869 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Die Berufsausbildung zum/zur Sozialversicherungsangestellten passt zu dir, wenn du gerne mit Menschen kommunizierst und eine beratende Rolle einnimmst. In diesem Beruf arbeitest du in einem der Zweige der Sozialversicherung, die sich in die Kranken-, Unfall-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung aufteilen lassen. Somit bist du bei einem Versicherungsunternehmen angestellt und berätst Arbeitnehmer und Arbeitgeber in allen Anliegen. In der Ausbildung kannst du mit einer monatlichen Ausbildungsvergütung von durchschnittlich 1200 Euro rechnen.

Zu deinen Tätigkeiten als Sozialversicherungsangestellte/r gehören:

  • Beratung Versicherter
  • Verwaltungstätigkeiten
  • Berechnung von Beitragszahlungen
  • Leistungsgewährungen

Platz 3: Chemikant/in

  • Bruttojahresgehalt: 34.840 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Im Ausbildungsberuf des/der Chemikant/in dreht sich alles um die Herstellung von chemischen Erzeugnissen und Rohstoffen, die in vielen Bereichen wie der Kosmetikbranche, Pharmaindustrie und im Umweltschutz wichtig sind. Somit ist der Beruf genau das Richtige für dich, wenn du technisch affin bist und dir einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag wünscht, in dem du im Team etwa Pflanzenschutzmittel, Reinigungsmitteln oder Kosmetika herstellst. Bereits während der Ausbildung erhältst du eine monatliche Vergütung von durchschnittlich 950 Euro.

Zu deinen Tätigkeiten als Chemikant/in gehören:

  • Überwachung von Maschinen
  • Produktion von Chemikalien
  • Produktqualitätskontrollen
  • Probenentnahmen

Platz 4: Mechatroniker/in

  • Bruttojahresgehalt: 34.750 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Die Ausbildung zum/zur Mechatroniker/in bildet Lehrlinge in den Bereichen Elektronik und Mechanik aus. Der Beruf könnte gut zu dir passen, wenn du gerne mit Maschinen arbeiten möchtest und ein ausgeprägtes technisches Verständnis hast. Deinen Schwerpunkt kannst du dir selbst aussuchen und so etwa im Bereich Kfz oder Kälteschutz arbeiten. Die Ausbildung inkludiert ein durchschnittliches Gehalt von 1100 Euro und verspricht nach dem Abschluss sehr gute Verdienstaussichten.

Zu deinen Tätigkeiten als Mechatroniker/in gehören:

  • Prüf- und Messarbeiten
  • Wartungen und Reparaturen
  • Montage von Maschinenteilen
  • Steuerung komplexer Systeme

Platz 5: Fluggeräteelektroniker/in

  • Bruttojahresgehalt: 34.205 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Während der Ausbildung zum/zur Fluggeräteelektroniker/in wirst du für einen verantwortungsvollen Beruf vorbereitet und mit elektronischen Systemen in Fluggeräten vertraut gemacht. Konkret bedeutet dies, dass du im Bereich Luftfahrttechnik entweder in der Herstellung, Instandsetzung oder Ausrüstung von Flugzeugen, Hubschraubern usw. arbeitest. Dafür benötigst du ein entsprechendes technisches Geschick und solltest gerne mit komplexer Elektronik arbeiten. In der Ausbildung kannst du mit einer durchschnittlichen Vergütung von 950 Euro im Monat rechnen.

Zu deinen Tätigkeiten als Fluggeräteelektroniker/in gehören:

  • Installation elektronischer Baugruppen
  • Wartungen und Reparaturen
  • Messungen und Prüfungen
  • Inbetriebnahme von Anlagen

Platz 6: System-/Netzwerkadministrator/in

  • Bruttojahresgehalt: 32.872 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Mit der Ausbildung zum/zur System-/Netzwerkadministrator/in bist du auf verschiedene Branchen vorbereitet und trägst im Arbeitsalltag die Verantwortung für unterschiedliche Netzwerke und Systeme. Das hießt genau, dass du dich für den Bereich IT interessieren solltest, da du überwiegend mit Computernetzwerken arbeitest und systemelektronische Tätigkeiten ausführst. Bei allen Anliegen rund um kommunikationstechnische Geräte oder Kommunikationsinfrastrukturen musst du mit deinem Fachwissen planen, installieren, instand halten und Fehler beheben. Du verdienst während der Ausbildung durchschnittlich 1100 Euro.

Zu deinen Tätigkeiten als System-/Netzwerkadministrator/in gehören:

  • Betreuung von Netzwerkkomponenten
  • Installation und Wartung
  • Weiterentwicklung bestehender Systeme
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung

Platz 7: Softwareentwickler/in

  • Bruttojahresgehalt: 32.545 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Die eigentliche Berufsbezeichnung lautet Mathematisch-technischer/r Softwareentwickler/in, da die Ausbildung und der spätere Beruf stark von Mathematik und Technik geprägt sind. Daher solltest du die Berufsausbildung nur dann in Betracht ziehen, wenn du ein sehr gutes mathematisches Verständnis hast und gerne analysierst sowie komplexe Zusammenhänge schnell begreifst. Bereist in der Ausbildung musst du mit Programmstrukturen am Computer arbeiten, Sprachen wie C++ und Java erlernen und bekommst dafür eine durchschnittliche monatliche Vergütung von etwa 1000 Euro.

Zu deinen Tätigkeiten als Softwareentwickler/in gehören:

  • Analyse, Pflege, Wartung von IT-Prozessen
  • Entwicklung von Front- und Backend-Lösungen
  • Programmierung mit Java, C++ usw.
  • Kundenberatung und -betreuung

Platz 8: Verwaltungsfachangestellte/r

  • Bruttojahresgehalt: 32.531 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Der Ausbildungsberuf Verwaltungsfachangestellte/r ist ein gesellschaftlich sehr relevanter Beruf, denn die Tätigkeit findet Einsatz in allen öffentlich-rechtlichen Unternehmen. Die Ausbildung ist dementsprechend im öffentlichen Dienst zu absolvieren und wird nach einem Tarifvertrag bezahlt. Das beutetet zum einen mehr Sicherheit und zum anderen ein gutes Gehalt. Bereits während der Lehre kannst du mit einem durchschnittlichen Ausbildungsgehalt von etwa 1050 Euro rechnen.

Zu deinen Tätigkeiten als Verwaltungsfachangestellte/r gehören:

  • Beratung von Bürgern und Organisationen
  • Verwaltungsaufgaben und Personalangelegenheiten
  • Ausstellen behördlicher Dokumente
  • Aufgaben im betrieblichen Rechnungswesen

Platz 9: Versicherungskaufmann/-frau

  • Bruttojahresgehalt: 31.785 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Mit der Ausbildung zum/zur Versicherungskaufmann/-frau wirst du, wie die Bezeichnung schon sagt, darin geschult, alle aufgaben rund um Versicherungen und Finanzen zu bewältigen. Als Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen kannst du in unterschiedlichen Unternehmen arbeiten und dein Augenmerk etwa auf Immobilien oder Versicherungen legen. Der Beruf ist dementsprechend das Richtige für dich, wenn du dich gerne mit Zahlen beschäftigst und mit Kunden kommunizieren möchtest. Grundsätzlich kannst du zwischen einer Tätigkeit im Innendienst und im Außendienst wählen. Dein Gehalt in der Ausbildung liegt durchschnittlich bei 1100 Euro.

Zu deinen Tätigkeiten als Versicherungskaufmann/-frau gehören:

  • Versicherungs- und Finanzprodukte vorstellen
  • Schadensmeldungen und Leistungsansprüche prüfen
  • Absprachen mit Zeugen, Polizisten und Gutachtern
  • Vertragsabschlüsse und Kundebetreuung

Platz 10: Technische/r Zeichner/in

  • Bruttojahresgehalt: 31.320 Euro
  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre
  • Empf. Schulabschluss: Mittlere Reife

Der Ausbildungsberuf Technische/r Zeichner/in ist ein sehr beliebter Ausbildungsberuf. Nicht zuletzt, weil der Beruf sowohl essenziell für Architekten, Ingenieure und Konstrukteure als auch für die Produktentwicklung und Systemplanung ist. Außerdem ist er einiger der wenigen Berufe, in denen du in einer Festanstellung gutes Geld verdienen kannst und kreativ tätig bist, denn die meisten künstlerischen Berufe in diesem Bereich sind bereits ausgestorben. Als Technische/r Zeichner/in verdienst du in der Ausbildung durchschnittlich 900 Euro im Monat.

Zu deinen Tätigkeiten als Technische/r Zeichner/in gehören:

  • Technische Zeichnungen und Montagepläne
  • Erstellung von 3-D-Modellen
  • Konstruktion mit 3-D-Druckern
  • Datensicherung und Aufbewahrung

Spitzenverdiener: Die Berufe mit dem höchsten Einkommen in Deutschland

Selbstverständlich gibt es in Deutschland einige Berufe, mit denen du richtig reich werden kannst. Allerdings musst du fast immer damit rechnen, ein Studium an einer Hochschule oder FH zu absolvieren, um einen der begehrten Arbeitsplätze in renommierten Unternehmen zu ergattern. Wir geben dir dennoch eine kurze Auflistung der bestbezahlten Berufe, unabhängig vom Schulabschluss, dem Ausbildungsweg und den jeweiligen Anforderungen:

  • Chefarzt/Chefärztin (Gehalt: ca. 200.000 Euro brutto im Jahr)
  • Pilot/in (Gehalt: ca. 150.000 Euro brutto im Jahr)
  • Bankvorstand (Gehalt: ca. 125.000 Euro brutto im Jahr)
  • Oberarzt/Oberärztin (Gehalt: ca. 120.000 Euro brutto im Jahr)
  • Politiker/in (Gehalt: ca. 115.000 Euro brutto im Jahr)
  • Fondsmanager/in (Gehalt: ca. 115.000 Euro brutto im Jahr )
  • IT-Manager/in (Gehalt: ca. 110.000 Euro brutto im Jahr)
  • Fluglotse/Fluglotsin (Gehalt: ca. 100.000 Euro brutto im Jahr)
  • Astronaut/in (Gehalt: ca. 90.000 Euro brutto im Jahr)
  • Ingenieur/in (Gehalt: ca. 80.000 Euro brutto im Jahr)
  • Rechtsanwalt/Rechtsanwältin (Gehalt: ca. 75.000 Euro brutto im Jahr )
  • Notar/in (Gehalt: ca. 65.000 Euro brutto im Jahr)
  • Steuerberater/in (Gehalt: ca. 65.000 Euro brutto im Jahr)

Für die Berufe der Spitzenverdiener benötigst du jedoch eine Fachhochschulreife oder das Abitur meistens ein Studium. Die Hochschulreife kannst du selbstverständlich jederzeit nachholen, allerdings ist die Zulassung zu einem der begehrten Studiengänge wie Jura oder Medizin gar nicht so einfach.

Wenn du dich für einen der hier aufgeführten bestbezahlten Ausbildungsberufe interessiert, kannst du dich häufig bereits mit einem Hauptschulabschluss auf freie Stellen bewerben. Empfehlenswert ist jedoch ein Realschulabschluss, da du so höhere Chancen hast, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Wenn dir ein gutes Gehalt für deine berufliche Zukunft wichtig ist, solltest du dich für einen unserer beliebten und bestbezahlten Ausbildungsberufe entscheiden.