© lassedesignen / shutterstock.com

Was willst du werden? Tipps wie du deine Traumausbildung findest

Was willst du werden? Tipps wie du deine Traumausbildung findest
© shurkin_son | shutterstock.com
Tanja Tänzer am 05.02.2018

Für viele Menschen ist der Beginn ihrer Ausbildung gleichzeitig der Einstieg in ihre eigenen Karriere. Die schulische Laufbahn und die Planungen kommen zu einem Ende und alles zielt darauf ab, dass man am Ende einen Beruf findet, der nicht nur die eigenen Interessen abdeckt, sondern auch eine Zukunft hat. Gerade die Suche nach der Traumausbildung ist für viele Menschen gar nicht so einfach. Sie wissen nicht ganz genau, was sie in den Berufen erwartet und was von ihnen selbst in der Ausbildung verlangt wird. Man sollte sich aber nicht zu viele Gedanken machen - die Suche nach der Traumausbildung ist nicht so schwer, wie es auf den ersten Blick erscheint.

Die Traumausbildung - wie soll sie aussehen?

Natürlich ist die Suche nach der richtigen Ausbildungsstelle in der Regel mit Recherche und sehr vielen Gedanken verbunden. Zwar wechseln viele Menschen nach den ersten Jahren im Beruf noch einmal die Branche oder wenigstens das Arbeitsfeld, aber wenigstens für drei Jahre wird der Ausbildungsberuf ein wichtiger Teil des eigenen Lebens sein. Man bindet sich für die Zeit an ein Unternehmen und eine Tätigkeit und sollte sich daher viele Gedanken darüber machen, welche Art von Ausbildung für den eigenen Charakter und für die eigenen Skills am besten geeignet ist. Die besten Chancen auf eine gute Ausbildung sind schließlich dann gegeben, wenn man seinen Beruf mit Leidenschaft und der Aussicht auf eine große Karriere wählt.

Die Frage nach der richtigen Ausbildung ist, noch bevor man sich Gedanken um die realen Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt macht, also vor allem eine Frage von Fähigkeiten und Wünschen. Meistens schaffen Messen, ein Besuch bei der Agentur für Arbeit oder ein Praktikum zusätzliche Gewissheit über die eigene Entscheidung - zu Beginn geht es aber vor allem um die Frage, was man machen möchte. Daher einige Fragen, die dabei helfen können, die richtige Richtung zu finden:

  • Bürojob oder Handwerk? Gerade diese Frage kann darüber entscheiden, wohin es mit den ursprünglichen Wünschen geht. Möchte man mit den Händen arbeiten oder die wachsende Branche der Dienstleister bestücken? Es sind komplett unterschiedliche Arbeitsumfelder, daher hat diese Frage eine hohe Bedeutung.
  • Beruf mit Zahlen oder kreative Arbeit? Wer gut mit Zahlen umgehen kann, ist in der Berufswelt an den verschiedensten Orten gefragt und es bieten sich viele Möglichkeiten. Manche wollen aber im Beruf eher ihre Kreativität ausleben. Dabei geht die Berufswahl aber meist in eine andere Richtung.
  • Einzelkämpfer oder Teamplayer? Auch wenn man sich in Ausbildung das Arbeitsumfeld selten aussuchen kann, ist die Frage ob man gerne mit Menschen arbeitet sehr wichtig. Wer es eher nicht so mit den sozialen Kontakten hat, sollte sich natürlich auch bei der Wahl der Ausbildung entsprechend umschauen.

Das sind nur drei Beispiele dafür, wie man die Suche nach der passenden Ausbildung für die eigene Person ein wenig einschränken kann. Wer sich Gedanken darüber macht, ob zum Beispiel ein Beruf im kreativen oder eher im sachlichen Umfeld besser geeignet ist, kann auch die Suche nach den richtigen Ausbildungsstellen ein bisschen einfacher gestalten. Das gilt für alle der oben aufgelisteten Fragen.

Die Möglichkeit eines Praktikums oder Schnuppertags

Eine der wohl besten Möglichkeiten, die junge Menschen auf der Suche nach einer passenden Ausbildung zur Verfügung haben, liegt in der praktischen Erfahrung in einem Unternehmen. Natürlich können weder ein Praktikum noch ein Tag der offenen Tür garantieren, dass man alle wichtigen Facetten einer beruflichen Tätigkeit mitbekommt - sie öffnen aber in vielen Dingen die Augen. Es ist ein, meistens, ungeschönter Einblick in den Arbeitsalltag und verrät eine Menge darüber, was die typischen Aufgaben in einem bestimmten Berufsfeld sind.

Zudem sind diese Veranstaltungen eine sehr gute Möglichkeit, wie man einen Einblick in die unterschiedlichen Unternehmen erhält. Aufgaben und Möglichkeiten können sich von Firma zu Firma unterscheiden. Auf diese Weise erhält der potentielle Auszubildende auch noch die Möglichkeit, sich mit der Philosophie und den Mitarbeitern eines Betriebes vertraut zu machen und auf der Basis dieser Erfahrungen ein Urteil zu fällen.

Beratung durch die Agentur für Arbeit

Die Arbeitsagentur stellt jungen Einsteigern in den Arbeitsmarkt die Möglichkeit zur Verfügung, mit der Hilfe von verschiedenen Werkzeugen und Informationen eine passende Ausbildung für den eigenen Geschmack zu finden. Verschiedene Tests und Umfragen bieten zum Beispiel die Option, dass man anhand einiger Schlüsselfragen passende Ausbildungsberufe für sich findet und direkt weitere Informationen dazu erhält. Noch interessanter könnte ein persönliches Gespräch mit den Experten sein: Hier werden die Ergebnisse noch einmal gesondert ausgewertet und in Hinblick auf die Möglichkeiten untersucht. Nach dem Gespräch sollte man nicht nur einen besseren Einblick über den Arbeitsmarkt erhalten haben, sondern auch der Antwort auf die Frage näher sein, welche Arten von Berufen und Ausbildungen für den eigenen Geschmack passend sind.

Messen und andere Veranstaltungen von Arbeitgebern

Natürlich haben auch die Unternehmen ein hohes Interesse daran, dass sie junge Leute finden, die ihre Ausbildungsstellen besetzen und auf diese Weise vielleicht zu einem Teil der eigenen Firma werden. Daher sind die vielen Messen und anderen Veranstaltungen interessant, auf denen sie als Aussteller auftreten und Informationen über ihre Betriebe und die Berufe bieten, die angeboten werden. Auf diesen Messen besteht nicht nur die Möglichkeit, dass man verschiedene neue Informationen zu den angepeilten Berufsbildern findet, sondern sich auch noch einen Überblick über Firmen und Organisationen machen kann. Da es für junge Leute in der Regel nicht mit einem Eintritt verbunden ist, sollte man auf der Suche nach der Traumausbildung diese Chance nutzen und sich weitergehend informieren.

Die Suche nach der Traumausbildung - der Weg ist nicht schwer

Es werden also die verschiedensten Werkzeuge und Möglichkeiten zur Verfügung gestellt, mit denen man sich über die eigenen Optionen auf dem Arbeitsmarkt beschäftigen kann. Wer bereit ist, ein wenig Zeit und Mühe in die Suche zu investieren, bekommt nicht nur die richtigen Ansprechpartner, sondern auch einen guten Überblick über den Ausbildungsmarkt in Deutschland.